Naturheilverfahren in Hannover Infusionstherapie mit Vitamin B und C

Depressionen, chronische Erkrankungen und Immunschwäche können den vorhandenen Vitamin C Speicher schnell leeren. Auch bei enormem Stress oder schweren Krankheiten wird Vitamin C in einem höheren Umfang benötigt. Wer hingegen einen Mangel an Vitamin B vorweist, fühlt sich oft abgeschlagen, müde, antriebslos und erschöpft. Auch Konzentrationsstörungen und Appetitlosigkeit sind Zeichen eines Mangels.

In meiner Praxis in Hannover-Bothfeld biete ich Ihnen ein spezielles Naturheilverfahren in Form einer Infusionstherapie, um die leeren Speicher wieder zu füllen und sie mit mehr Lebensenergie aufzutanken.

Aber auch bei folgenden Beschwerden kann eine Infusionstherapie unterstützend wirken:
  • Gelenkerkrankungen oder Beschwerden
  • Akute und chronische Infekte
  • Depressionen, Erschöpfung
  • Stress und Verspannungen
  • Wundheilungsstörungen
  • Hörsturz und Tinnitus
  • Herpes Zoster
  • Allergien
  • Arthrose
  • Grippe
  • Und vieles mehr
Buchen Sie jetzt Ihre Infusionstherapie
Naturheilverfahren mit Globoli

Natürliche Infusionstherapie als ganzheitliches Naturheilverfahren in Hannover!

Wenn auch Sie sich ausgelaugt, müde und antriebslos fühlen, dann fehlen Ihnen vielleicht einfach nur ein paar Vitamine. Nutzen Sie daher mein Angebot und besuchen Sie meine Naturheilpraxis in Hannover-Bothfeld. Gemeinsam sprechen wir über Ihre Beschwerden und entscheiden gemeinsam, welche Infusionstherapie und welches Naturheilverfahren für Sie infrage kommt.

Schreiben Sie mir eine E-Mail oder rufen Sie mich einfach an. Gerne erzähle ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch mehr über die einzelnen Therapieformen.

Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Was ist Vitamin C?

Vitamine sind lebensnotwendige Wirkstoffe, die wir zuführen müssen, da wir sie nicht selbst herstellen können. Vitamin C wird auch Ascorbinsäure genannt. Dieser Name entstand aus „Anti-Skorbut-Säure“, weil man feststellte, dass sich die typische Seefahrer-Krankheit Skorbut (Vitamin-C-Mangelkrankheit) durch die Gabe von Vitamin C haltigen Speisen eindämmen ließ.

Zitronen für ein gesunden Vitamin C Haushalt im Körper.
Wie viel Vitamin-C braucht der gesunde Mensch täglich?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine Zufuhr von 100 mg. Diese Menge kann normalerweise über eine ausgewogene Ernährung gedeckt werden.

Sie reicht aus, um den Gesunden vor Vitamin-C-Mangelerscheinungen zu schützen.

Was leistet Vitamin-C in unserem Körper?

Vitamin-C ist als Aktivator des gesamten Zellstoffwechsels anzusehen - es beeinflusst viele Stoffwechsel.

Einige Beispiele:

  • Beteiligung an Stoffwechselprozessen des Hormon- und Nervensystems
  • Regulation des Fettstoffwechsels
  • Anregung des Entgiftungssystems
  • Bildung und Funktionserhaltung von Knochen und Bindegewebe
  • Beschleunigung des Heilungsprozesses von Wunden und Knochenbrüchen
  • Abwehrstärkung
  • Radikalfänger
Wann ist der Vitamin-C-Bedarf erhöht?

Der Vitamin-C-Bedarf kann erhöht sein bei:

  • Infektionskrankheiten
  • Entzündlich-rheumatischen Erkrankungen
  • Schweren Verletzungen
  • Allergien
  • Durchblutungsstörungen
  • Rauchern
  • Leistungssportlern
  • Alkoholismus
  • Ständigen Stresssituationen (physisch und psychisch)
  • Chemo- oder Strahlentherapie, Einnahme bestimmter Medikamente
Welche Gewebe brauchen besonders viel Vitamin-C?

1. Nervenzellen:
Wegen des hohen Energie-Bedarfs wird besonders viel Sauerstoff umgesetzt. Dadurch entstehen viele freie Radikale. Deshalb haben Nervenzellen einen hohen Bedarf an Radikalfängern wie Vitamin C.

2. Abwehrzellen:
Zu Beginn eines Infektes kann der Verbrauch an Vitamin C groß sein, weil sich Abwehrzellen mithilfe von Vitamin C vor freien Radikalen schützen, die sie selbst als Waffe gegen Erreger bilden.

Augenlinsen, Leber, Bauchspeicheldrüse, Niere, Milz, Blutgefäße, Herz, Muskeln, Knochen, ...

Welche Organe benötigen Vitamin C.
Wie wird Vitamin-C aufgenommen?

Ascorbinsäure wird im Dünndarm mithilfe von Transport-Molekülen aktiv resorbiert und so in die Blutbahn aufgenommen. Sind alle „Transporter“ besetzt, wird das überschüssige Vitamin C mit dem Kot ausgeschieden. Will man die Barriere Dünndarm umgehen, muss man Vitamin C direkt in die Vene injizieren.

Vitamin-C: Nahrungsergänzungsmittel oder Medikament?

Nahrungsergänzungsmittel, die als Tabletten oder Pulver eingenommen werden, müssen klar von Arzneimitteln unterschieden werden. Erstere werden, wie der Name schon sagt, ergänzend zur normalen Ernährung eingenommen, um die Gesundheit zu erhalten - häufig in Selbstmedikation.

Arzneimittel dagegen werden zur Behandlung von Erkrankungen verordnet und sind für ein bestimmtes Anwendungsgebiet zugelassen. Die Zulassung bedeutet auch, dass die Qualität, die Wirksamkeit und die Sicherheit durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte geprüft wurden.

Welchen Vorteil hat eine Vitamin-C-Infusion gegenüber Ascorbinsäure-Pulver/-Tabletten?

Die Menge an Vitamin-C, die dem Körper über den Magen-Darm-Trakt zugeführt werden kann, ist begrenzt. Der Rest wird unverändert über den Stuhl ausgeschieden - das Zuviel ist dabei oft als Durchfall spürbar. Wenn wir aus therapeutischen Gründen höhere Vitamin-C-Spiegel im Blut brauchen, sind hoch-dosierte Vitamin-C-Infusionen sinnvoll. Ebenso dann, wenn die Darmschleimhäute nicht optimal funktionieren und das geschluckte Vitamin-C nicht richtig aufnehmen können. Nach einer Infusion mit hoch dosiertem Vitamin-C ist der Vitamin-C-Spiegel im Blut vorübergehend so hoch, dass auch Körperregionen mit besonderem Bedarf ausreichend versorgt werden können.

Vorteil hat eine Vitamin-C-Infusion gegenüber Ascorbinsäure-Pulver/-Tabletten
Vitamin-C-Infusionstherapie

Vitamine sind lebensnotwendige Wirkstoffe. Wir müssen sie mit der Nahrung zuführen, da unser Körper sie nicht selbst herstellen kann. In bestimmten Lebenssituationen und bei manchen Erkrankungen steigt der Bedarf an Vitamin-C stark an. Die Menge an Vitamin-C, die ins Blut gelangt, wenn es dem Körper über den Magen-Darm-Trakt zugeführt wird, ist begrenzt. Der Rest wird unverändert über den Stuhl ausgeschieden - das Zuviel ist dabei oft als Durchfall spürbar. Wenn wir aus therapeutischen Gründen höhere Vitamin-C-Spiegel im Blut brauchen, sind deshalb hoch-dosierte Vitamin-C-Infusionen sinnvoll, eventuell sogar notwendig. Ebenso dann, wenn die Darmschleimhäute nicht optimal funktionieren und das geschluckte Vitamin-C nicht richtig aufnehmen können. Nach einer Infusion mit hoch dosiertem Vitamin-C ist der Vitamin-C-Spiegel im Blut vorübergehend so hoch, dass auch Körper-Regionen mit besonders starkem Bedarf ausreichend versorgt werden können.

Quelle: www.pascoe.de

Vitamin-C-Infusionstherapie